Zurück zur Startseite

Wir vor Ort: Oststadt

Die nächste Bürgersprechstunde vor Ort findet statt am 15. Juli in Durlach. Uhrzeit und Ort werden noch bekannt gegeben.

So erreichen sie mich

DIE LINKE auf dem UZ-Pressefest

DIE LINKE im Bundestag nimmt auch 2016 am Pressefest der UZ in Dortmund teil. Mit einer eigenständigen Veranstaltungsreihe wollen wir auf dem UZ-Pressefest im Revierpark Wischlingen über unsere Positionen und Aktivitäten berichten, mit den Besucherinnen und Besuchern ins Gespräch kommen und disutieren. Unser Zelt wird wieder auf dem Hauptplatz des UZ-Pressefestes stehen. Schauen Sie vorbei.

pressefest.unsere-zeit.de/


Gegen den Wahnsinn der Verschwendung

Gegen den Wahnsinn der Verschwendung - 1,3 Milliarden Tonnen Nahrungsmittel werden pro Jahr verschwendet: Durch Nachernteverluste oder weil sie einfach weggeschmissen werden. Das ist eine globale Verschwendung von unfassbarem Ausmaß.

Umwelt & Nachhaltigkeit

Schulessen kostenfrei

Karin Binder: Für eine flächendeckende und unentgeltliche Schul- und Kita-Verpflegung - Kein Kind soll mit knurrendem Magen die Schulbank drücken. Aber im bundesdeutschen Schulalltag sieht es leider anders aus - trotz der deutlichen Zunahme der Zahl der Ganztagsschulen. Deshalb fordern wir ein gutes Mittagessen und eine vernünftige Pausenverpflegung, für alle Kinder - und zwar kostenfrei.

Download - Broschüre als PDF

Mitdiskutieren!

Das rote Projekt für einen sozial-ökologischen Umbau der Gesellschaft. Die Bundestagsfraktion DIE LINKE lädt ein zur Debatte und zur Veränderung der Gesellschaft. Mach mit!

www.plan-b-mitmachen.de/

Reichtumsuhr

Reichtumsuhr auf eigener Seite einbinden
Quelle: www.vermoegensteuerjetzt.de

Erfolgreicher Auftakt der Kampagne SPART’S EUCH

Erfolgreicher Auftakt der Kampagne SPART’S EUCH - In der Karlsruher Innenstadt protestierten am Samstag 500 Menschen laut gegen die geplanten Kürzungen des Gemeinderats im sozialen und kulturellen Bereich und traten für eine Stadtgesellschaft ein, in der alle Zugang zur Daseinsvorsorge, Kultur und Bildung haben – unabhängig vom Geldbeutel. Die Demonstration wurde von AKT (Aktion Kollektiv Theatral) organisiert. Unterstützt wurde der Protest von: Personalrat und Chor des Badischen Staatstheaters, ver.di-Betriebsgruppe des Klinikums, Gewerkschaften NGG, ver.di und GEW, VVN BdA, DIE LINKE und Linksjugend [solid].

Aktuelle Meldungen
24. Juni 2016 Position, Meldung, MdB Karin Binder

„Mit der Verletzung von Menschenrechten lässt sich mehr Profit machen“

„Mit der Verletzung von Menschenrechten lässt sich mehr Profit machen“[Namen der TeilnehmerInnen und deren Organisation und Funktion]Karin Binder (MdB): „Billige Bananen in Deutschen Supermarktregalen führen zu sklavenähnlichen... mehr

 
10. Juni 2016 Position, MdB Karin Binder

Neues Bauvertragsrecht: Gesetzentwurf mit Baumängeln

Karin Binder (DIE LINKE):

Guten Morgen, Herr Präsident! Liebe Kolleginnen und Kollegen! Meine Damen und Herren auf den Besuchertribünen! Zwei Legislaturperioden hat die Bundesregierung gebraucht, um endlich eine Reform des ... mehr

 

Zeige Ergebnisse 1 bis 2 von 390

Bundesprogramm für kostenloses Schul- und Kitaessen

DIE LINKE fordert ein „Bundesprogramm Kita- und Schulverpflegung“, denn gut Lernen und gut Essen gehören zusammen

Die Kita- und Schulverpflegung in Deutschland ist insgesamt immer noch mangelhaft. Betroffen sind zwei Millionen Kita-Kinder und über vier Millionen Schülerinnen und Schüler. Allzu oft ist das Essen von schlechter Qualität und erfüllt ernährungsgesundheitliche Anforderungen nicht.

Derartige Zustände wirken sich nachteilig auf die gesundheitliche Entwicklung und den Lernerfolg der Kinder und Jugendlichen aus. Um endlich gutes Essen in Kitas und Schulen durchzusetzen, das auch allen Kinder schmeckt, fordert die Linksfraktion ein „Bundesprogramm Kita- und Schulverpflegung“. „Ziel muss eine qualitativ hochwertige, altersgerechte und abwechslungsreiche Kita- und Schulverpflegung sein, an der alle Kinder und Jugendlichen unentgeltlich teilnehmen. Wer dahinter zurück bleibt, braucht Nachhilfe“, erklärt Karin Binder (MdB), ernährungs- und verbraucherpolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE.

Antrag im Bundestag

Konzeptpapier: Bundesfinanziertes Schul- und Kitaessen


 
Karin Binder, DIE LINKE: Neues Bauvertragsrecht: Gesetzentwurf mit Baumängeln

Veröffentlicht am 10.6.2016 - Menschen, die mit ihrem eigenen Zuhause für ihr Alter vorsorgen, hat man bisher im Regen stehen lassen. Das ist unverantwortlich. Gerade beim Baurecht ist der Schutz von Verbraucherinnen und Verbrauchern besonders wichtig. In der Regel fehlt hier die notwendige Fachkenntnis, um auf Augenhöhe mit Bauträgern und Baufirmen Verträge auszuhandeln.

Text der Rede Hier

 

Karin Binder, DIE LINKE: Gutes Schul- und Kitaessen sind wir unseren Kindern schuldig

Veröffentlicht am 3.6.2016 - Das Kita- und Schulessen ist zu fett, zu süß, enthält zu wenig frisches Obst und frisches Gemüse. Es fehlt an Vitaminen und Ballaststoffen, und es fehlt am Geschmack. Es fehlt an Geld, es fehlt an Fachleuten und geeigneten Räumen. All das wissen wir; aber bisher wird nichts dagegen getan.

Text der Rede Hier

 

Karin Binder, DIE LINKE: Beim Milchpreis gewinnen nur die Handelsketten

Veröffentlicht am 3.6.2016 - Wir brauchen faire Preise für heimische Lebensmittel, damit Verbraucherinnen und Verbraucher wissen, dass ihr Geld tatsächlich beim Erzeuger landet. Dumpingpreise und Lockvogelangebote bei Lebensmitteln gehören ebenso verboten wie Spekulationsgeschäfte mit Lebensmitteln auf internationalen Märkten.

Text der Rede Hier

 

Ich unterstütze die Aktion "Sanktionsfrei!"

Jobcenter kürzen Menschen millionenfach unter das Existenzminimum. Das ist nicht okay. Lasst uns gemeinsam mit Inge Hannemann Hartz IV gemeinsam sanktionsfrei machen!

Unterstütze uns jetzt bei Startnext: startnext.com/sanktionsfrei
Projektwebsite: sanktionsfrei.de

Sanktionsfrei bei Twitter: twitter.com/sanktionsfrei
Sanktionsfrei bei Facebook: facebook.com/sanktionsfrei

Bitte unterstützen!

Die vom Gemeinderat Karlsruhe beschlossenen Sparmaßnahmen gefährden die künstlerische Arbeit des Badischen Staatstheaters existenziell und bedrohen das Image der Kulturstadt Karlsruhe. Ich bitte, die Einsparungen zu überdenken und mit dem Theater ins Gespräch einzutreten.

Ein vielfältiges Angebot ist wichtig. Ich möchte, dass alle Sparten des Hauses erhalten bleiben und keine Mitarbeiter entlassen werden müssen.

Unterzeichnen Sie die Petition an die Stadt Karlsruhe hier

 
Aktuelle Meldungen
24. Juni 2016 Position, Meldung, MdB Karin Binder

„Mit der Verletzung von Menschenrechten lässt sich mehr Profit machen“

„Mit der Verletzung von Menschenrechten lässt sich mehr Profit machen“[Namen der TeilnehmerInnen und deren Organisation und Funktion]Karin Binder (MdB): „Billige Bananen in Deutschen Supermarktregalen führen zu sklavenähnlichen... mehr

 
10. Juni 2016 Position, MdB Karin Binder

Neues Bauvertragsrecht: Gesetzentwurf mit Baumängeln

Karin Binder (DIE LINKE):

Guten Morgen, Herr Präsident! Liebe Kolleginnen und Kollegen! Meine Damen und Herren auf den Besuchertribünen! Zwei Legislaturperioden hat die Bundesregierung gebraucht, um endlich eine Reform des ... mehr

 
1. Juni 2016 Position, MdB Karin Binder

DIE LINKE fordert „Bundesprogramm Kita- und Schulverpflegung“, denn gut Lernen und gut Essen gehören zusammen.

Die Kita- und Schulverpflegung in Deutschland ist insgesamt immer noch mangelhaft. Betroffen sind zwei Millionen Kita-Kinder und über vier Millionen Schülerinnen und Schüler. Allzu oft ist das Essen von schlechter Qualität und... mehr

 

Zeige Ergebnisse 1 bis 3 von 390

Aktuelles aus dem Landesverband
28. Juni 2016 Pressemitteilung, Parteivorsitzende Riexinger/Kipping

Mindestlohn steigt um 34 Cent brutto

Der gesetzliche Mindestlohn steigt von 8,50 Euro auf 8,84 brutto in der Stunde. Das ist wirklich ein schlechter Witz, erklärt Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE.

Unter 12 Euro pro Stunde schützt der Mindestlohn... mehr

 
27. Juni 2016 Presseecho, 5. Landesparteitag

Presse über Landesparteitag

www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.landesparteitag-der-linken-die-linkspartei-will-die-dauerkrise-hinter-sich-lassen.ad0942e3-edf7-4035-bd96-5b9bdef010d4.html

www.swp.de/ulm/nachrichten/suedwestumschau/Scharf-und-Spo... mehr

 
27. Juni 2016 Rede, Landesvorstand, 5. Landesparteitag

Rede von Landessprecherin Heidi Scharf

 mehr

 

Zeige Ergebnisse 1 bis 3 von 1068

Bomben schaffen keinen Frieden!

Die von der Bundesregierung geplante Entsendung der Bundeswehr nach Syrien ist völkerrechtswidrig, in der Sache falsch und erhöht kein Stück weit die Sicherheit in Deutschland. DIE LINKE wird diesen Weg nicht mitgehen. Es müssen jetzt alle zivilen Möglichkeiten ausgeschöpft werden, den IS tatsächlich zu schwächen.

Herunterladen - Aktuelles Flugblatt

Hintergrund

INFO-Spezial: Gewalt aus der Dose stoppen!

Der Einsatz von Pfefferspray durch die Polizei untergräbt das Versammlungsrecht

Der massenhafte Einsatz von Pfefferspray durch Polizeikräfte bei Versammlungen ist durch den Grundsatz der Verhältnismäßigkeit nicht gedeckt. Die gesundheitlichen Gefahren des Reizstoffs werden bewusst ausgeblendet.

Die Linksfraktion im Bundestag fordert sein langem, dass die gesundheitlichen Risiken von Pfefferspray grundlegend erforscht werden. In jedem Fall muss aber die Verwendung von Pfefferspray zum Einsatz durch Polizeikräfte bei Versammlungen in Deutschland verboten werden.

Position: Der Einsatz von Pfefferspray durch die Polizei untergräbt das Versammlungsrecht

Information: Gewalt aus der Dose

Junge Welt: »Der schnelle Griff zur Dose bleibt leider im Trend«

Gutachten: Der Einsatz von Pfefferspray gegen Demonstranten durch Polizeikräfte - Gesundheitliche Auswirkungen und Grundsätze der Verhältnismäßigkeit

Hintergrund: Technische Richtlinie der Polizei zur Verwendung von Pfefferspray

NEU - Faltblatt/Flyer: Gewalt aus der Dose stoppen!

Karin Binder: Lebensmittelbuch-Kommission geht besser
file:http://www.youtube.com/watch?v=-HVMO1T00Lo

Veröffentlicht am 15.01.2016 - Wir reden heute überhaupt nur über die Lebensmittelbuch-Kommission, weil die Grüne Woche beginnt - sonst hätten wir diesen prominenten Aufsetzungstermin heute nicht -,und weil seit Jahren heftige Kritik von Verbraucherinnen und Verbrauchern sowie den Verbänden an der Arbeit dieser Einrichtung geübt wird, und zwar sehr berechtigte Kritik.

Text der Rede HIER

 

Aktuelles Thema

Reisebericht: Wahlbeobachtung in der Türkei

Vom 5. Juni bis zum 10. Juni 2015 reiste eine Delegation politisch aktiver Menschen zusammen mit der Bundestagsabgeordneten Karin Binder, DIE LINKE aus Baden-Württemberg zur Wahlbeobachtung und zu Gesprächen mit KommunalpolitikerInnen der HDP nach Diyarbakir. Während der Reise kam es zu schweren Bombenanschlägen und Repressionen gegen Aktive und Veranstaltungen der türkischen Oppositionspartei HDP.

Den ganzen Reisebericht lesen Sie Hier

Karin Binder: Bei der Erzeugung von Lebensmitteln die Kirche im Dorf lassen

Veröffentlicht am 06.11.2015 - Es ist höchste Zeit, die Existenz derjenigen besser zu schützen, die uns mit Lebensmitteln versorgen. Die Bäuerinnen und Bauern sind mehr denn je den Fliehkräften eines globalen Marktes ausgeliefert. Die Profitgier großer Lebensmittel-Konzerne macht auch vor den Ställen und Äckern nicht halt. Der Druck auf die Erzeugerpreise ist enorm. Schon die kleinste Schwankung gefährdet die Existenz landwirtschaftlicher Betriebe.

Text der Rede HIER